PoGo München Neuigkeiten Mai 2020

Liebe Münchner Pokémon Go Community.


Es ist mal wieder Zeit für einen Statusbericht zur Community im Allgemeinen und zur Münchner Pokémon Go Map im Speziellen.




1.) Übersicht

Im Wesentlichen bestehen „wir“ beziehungsweise die angebotenen Dienste aus folgendem:


a) Stadtweite Gruppen


b) Stadtteil-Gruppen

Zwischenzeitlich sind 24 Stadtteile vertreten, welche jeweils wiederum mindestens eine Chat-Gruppe und einen Raid-Kanal bieten (sowie optional weitere Gruppen, zum Beispiel Quest-Ticker mit besonderen Quests oder Tausch-Gruppen):


Allach, Aubing, Neuaubing, Freiham und Lochhausen, Au-Haidhausen, Berg am Laim, Bogenhausen, Feldmoching/Fasanerie, Freimann, Giesing, Hadern, Harthof, Innenstadt, Laim, Messestadt & Riem, Milbertshofen & Olympiapark, Moosach, Neuhausen, Obersendling und Fürstenried, Pasing & Obermenzing, Perlach, Ramersdorf, Schwabing, Schwanthalerhöhe, Sendling & Westpark, Trudering










c) Nahes Umland

Außerdem sind noch einige Gebiete aus dem nahen Münchner Umland mehr oder weniger mit bei „uns“ dabei.











d) Münchner Pokémon Go Map

Diese besteht aus einem sehr aufwendigen technischen System an Scannern, welche unter anderem folgendes automatisch erfassen und anzeigen:

  • Pokémon sowie deren IV-Werte (für „Premium-Spender“)
  • Raids
  • Team GO Rocket Stopps (Rüpel und Bosse)
  • Quests
  • Lockmodule
  • sonstiges wie zum Beispiel das Wetter, Spawn-Punkte, et cetera


e) Externe Dienste

  • MyPGoBot, ein deutschlandweit (und darüber hinaus) genutztes System zum organisieren von Raids und anderem
  • BookOfQuests, eine alternative Darstellung der von uns täglich gescannten Quests




2.) Entwicklungen und Neuigkeiten der letzten Monate

  • Die (zwischenzeitlich gelockerte) Zwangspause wegen der COVID-19 Pandemie, während der aber auch viele Dienste (zum Beispiel das Scannen nach Quests, Pokémon+IV) weiter liefen.
  • Die Gruppe zur Organisation stadtweiter Raid-Touren wurde angelegt.
  • Mehrere Stadtteile haben ihre Aktivitäten vollständig oder annähernd vollständig auf Telegram verlagert. Weitere befinden sich im Umstieg.
  • Für die Map wurde ein dedizierter Server angemietet um die gewachsenen Anforderungen an Rechenleistung zu erfüllen.
  • Für das bereits gescannte Gebiet, werden automatische Nest-Listen angelegt und im Info-Kanal veröffentlicht.
  • Einführung des Poracle-Bot (für „Premium-Spender“).
  • Das gescannte Gebiet wurde bereits vor einigen Monaten deutlich erweitert.
    Wurden vormals „nur“ die Innenstadt und Teile von Schwabing gescannt, kamen dann die Schwanthalerhöhe sowie Teile von Sendling, Haidhausen, Giesing und Bogenhausen hinzu.
    Einige davon konnten bisher allerdings nur Nachts gescannt werden.


Alles in allem waren die Dienste rund um die Map fast vollständig verfügbar (von der gewollten Abschaltung der Raids/Lockmodule wegen der Pandemie mal abgesehen).


Vereinzelt gab es Störungen beim Scannen nach Pokémon und deren IV-Werten. Dies passiert im Wesentlichen immer dann, wenn Niantic die Spawn-Punkte beziehungsweise -Zeiten ändert, was sie gerade um Community-Days herum des öfteren temporär machen.




3.) State of the Map

Einige Kennzahlen zu den Scanner-Boxen (das sind kleine Computer mit einem Android-OS):

75 sind momentan in Betrieb

23 davon scannen nach Raids (ungefähr)

52 davon scannen nach Pokémon+IV (ungefähr)

alle davon scannen täglich von ca. 02:00 – 10:00 Uhr nach neuen Quests

alle davon scannen nach Team-GO-Rocket-Stopps

alle davon scannen nach Lockmodulen


15 weitere sind bereits beschafft, aber noch nicht in Betrieb


Diese scannen täglich ungefähr:

14.000 Raids (bei Raid-Stunden ca. 2.500 mehr)

720.000 Pokémon

475.000 davon mit IV

11.500 Quests

54.000 Team-GO-Rocket-Stopps



Die Scanner-Boxen werden bisher von 17 Freiwilligen zu hause gehostet (also aufgestellt und mit Strom sowie Internet versorgt).

Allen davon sei bei dieser Gelegenheit ein herzlicher Dank ausgesprochen. Ohne Euren Beitrag, wäre die Map in dieser Form nicht möglich.


Gescannte IV 100% Pokémon (2020-01-20 bis 2020-05-14):

7282 insgesamt

an folgenden Orten:


(das gescannte Gebiet hat sich zwischenzeitlich verändert, sodass nun auch deutlich mehr im Osten gescannt wird)


darunter einige Highlights:

94 Machollo

58 Illumise

45 Karadonis

24 Chaneira

22 Rihorn

20 Rotomurf

12 Trasla

9 Hydropi

9 Magmar

5 Serpifeu

5 Sichlor

3 Koknodon

3 Relaxo

2 Elektek

2 Schlurp

2 Tanhel

1 Ditto

1 Dratini

1 Heiteira

1 Lapras

1 Larvitar

1 Mamolida

1 Nockchan

1 Schilterus

Siehe folgendes Dokument für detaillierte Statistiken:

V-100%-Pokémon-Statistik-2020​-01-20-bis-2020-05-14



4.) Poracle und automatische Nest-Listen

Zwei neue Dienste die besonders hervorgehoben werden sollen sind Poracle und die automatischen Nest-Listen.



Poracle (Anleitung) ist ein Bot für „Premium-Spender“, der es erlaubt individuell einzustellen, bei welchen gescannten Pokémon man benachrichtigt werden sollen.


Das können zum Beispiel die fehlenden Icognitos oder noch fehlenden beziehungsweise besonders gute/seltene IV 100% Pokémon sein, bei denen man auch zu nächtlicher Stunde geweckt werden möchte.

Für PvP-Spieler gibt es beispielsweise fertige Sets für PvP-Rang-1-Pokémon.


Man kann auf fast alles filtern:

Pokémon, seine Form (zum Beispiel Normal, Alola oder Galar), den IV-Prozentwert, einzelne IV-Werte (Angriff, Verteidigung, Ausdauer), Level, Geschlecht, et cetera.


Die Nest-Listen werden von den Scannern (im aktuell gescannten Stadtgebiet) automatisch angelegt und im Info-Kanal veröffentlicht.

Sie enthalten den Namen des Nests, das Nest-Pokémon sowie die Anzahl an Spawns pro Stunde, zum Beispiel:




5.) Finanzierung

Der Betrieb einer Map ist leider sehr aufwendig und teuer. Große Maps, wie zum Beispiel in NYC oder Los Angeles bestehen aus vielen tausend Scanner-Boxen die alle betrieben werden müssen.


Die Finanzierung wird teilweise von den Administratoren und zu einem Großteil durch die Community getragen; darunter fallen:

  • individuelle Spenden
  • „Premium-Spenden“ (von manchen auch „Map-Abo“ genannt), die dem Spender als Dankeschön einen Zugang zu den Top-Spawn-Gruppen (zum Beispiel IV-100%-, PvP-Rang-1-Pokémon) sowie zum Poracle-Bot einbringen.


Auch allen davon sei bei dieser an dieser Stelle ein besonderer Dank ausgesprochen. Ohne Eure Spenden könnte die Map nicht finanziert werden und auch die „freien“ Dienste wie automatisch gescannte Raids, Quests, et cetera wären nicht möglich.



Einige Kennzahlen im Sinne der Transparenz:

  • 175€ fallen (bei der aktuellen Anzahl an Boxen) pro Monat circa an Kosten für Lizenzen, Server, et cetera an
  • 304€ wurden seit Beginn des Jahres über individuelle Spenden eingenommen
  • 102 aktuelle „Premium-Spender“, wobei eine „Premium-Spende“ entweder 3€ für 1 Monat oder 8€ für 3 Monate beträgt (es erfolgt keine automatische Verlängerung)
  • 703€ wurden momentan als Rücklagen gebildet, diese entsprechen allerdings gerade einmal 4 Monate Betrieb der Map (sogar nur 3, wenn die neuen Scanner-Boxen in Betrieb genommen werden).


Es sei auch nochmals erwähnt, dass alle Administratoren Ihre Beiträge ohne jedwede Vergütung leisten.

Mit einem besonderen Dank versehen seien hier jene Administratoren, die unter Einsatz vieler Stunden ihrer Freizeit den Betrieb und die Weiterentwicklung der Map gewährleisten.




6.) Aufruf zur Unterstützung

Ein Großteil der Münchner Spieler profitiert von der Map, selbst jene welche kein Interesse an IV 100% Pokémon haben, sondern „nur“ die automatisch gescannten Raids, Quests, et cetera verwenden.


Wir bitten deswegen alle Spieler sich zu überlegen, ob sie dieses Community-Projekt unterstützen möchten.

Selbst kleine Spenden können sehr viel bewegen, wenn sie von vielen getätigt werden.

Am hilfreichsten wären natürlich regelmäßige „Premium-Spenden“, welche uns Planungssicherheit geben.



Ein kleines Beispiel:

Die Hauptgruppe hat momentan circa 1400 Mitglieder. Würde nur die Hälfte davon jeden Monat 1€ spenden könnte die Map für die ganze Stadt bereits locker finanziert werden.


Vergesst nicht:

  • der Weiterbetrieb der Map in ihrer jetzigen Form wird dauerhafte monatliche Kosten verursachen
  • wir wollen die Map natürlich langfristig auf ganz München erweitern

Dies kann nur von der Community als Ganzes getragen werden!




7.) Telegram

Wie schon früher beschrieben, sind die Map sowie die anderen Dienste (zum Beispiel die automatische Organisation von Raids, et cetera) eng mit Telegram verbunden.

Eine ähnliche Umsetzung wäre auf WhatsApp technisch nicht möglich.

Auch darüber hinaus bietet Telegram in jeder Hinsicht mehr beziehungsweise deutlich bessere und erweiterte Funktionalität.

In mehreren Stadtteilen die vollständig (also auch mit Chat und anderen Gruppen) auf Telegram gewechselt sind, hat sich dessen Einsatz nun seit Monaten bewährt.


Wir empfehlen deswegen weiterhin allen Gruppen einen vollständigen Wechsel in Betracht zu ziehen.

Bei Problemen versuchen wir auch gerne technische Unterstützung anzubieten.


Aufgrund der engen Verbindung von Map und Telegram, wurde bereits bei der jüngsten Anpassung (und natürlich auch zukünftigen Erweiterungen) des auf Pokémon+IV gescannten Gebiets berücksichtigt ob im jeweiligen Bereich Telegram weitgehend beziehungsweise ausschließlich verwendet wird.




8.) Jüngste Änderungen und Ausblick beim gescannten Gebiet

Grundsätzlich versuchen wir die auf Pokémon+IV gescannten Gebiete so festzulegen, dass sie der Gesamtheit der Community den größten Nutzen bringen.


Mehr oder weniger richten wir uns dabei nach folgenden Kriterien (absteigend nach Wichtigkeit):

  • Basis-Abdeckung (nicht genau definiert, aber ungefähr die Bereiche innerhalb des mittleren Rings)
  • Gebiete die für viele besonders gut erreichbar sind sowie gute Nester (zum Beispiel der Westpark, Ostpark oder der Hirschgarten)
  • Gebiete die auf Telegram gewechselt sind und damit das gesamte System und auch die Map am besten unterstützen.
  • Darüber hinaus wird erweitert, wie es Spenden und Verfügbarkeit an freiwilligen Hostern für die Scanner-Boxen zulassen.


Bis vor wenigen Tagen sahen die auf Pokémon+IV gescannten Gebiete ungefähr so aus:

Grüne Bereiche wurden praktisch 24/7 gescannt (nach Pokémon+IV und Team GO Rocket Stops).


Der gelbe Bereich wurde weitgehend nachts gescannt.


Hinzukamen noch Bereiche rechts der Isar in Bogenhausen, Haidhausen und kleineren Teilen Giesings die teilweise Nachts gescannt wurden.








Seit wenigen Tagen wurde das Gebiet angepasst und deutlich erweitert:

Grüne Bereiche werden praktisch 24/7 gescannt (nach Pokémon+IV und Team GO Rocket Stops).


Der hell-grüne Bereich („West“) wird bereits annähernd 24/7 gescannt.


Der orange Bereich wird bereits teilweise gescannt (vor allem Nachts).








In Aktion sieht das Ganze dann folgendermaßen aus:





(tagsüber)











(nachts)








Die bereits vorhandenen aber noch nicht verwendeten Scanner-Boxen werden demnächst nach und nach in Betrieb genommen.



Wir schätzen momentan, dass für eine vollständige Abdeckung ganz Münchens insgesamt ungefähr 150 Scanner-Boxen benötigt würden.

Die Anschaffung der noch fehlenden Scanner-Boxen würde circa 2100€ kosten, der Betrieb aller Boxen dann ungefähr 350€ pro Monat.




Wir wünschen Euch auch weiterhin viel Spaß beim Spielen,

die Administratoren.



Anhang:

Neuigkeit als PDF:

Pokémon Go München Newsletter Mai 2020